Rollski

1490214572.jpg

Rollskis sind die den Langlaufskis am ähnlichsten Nordic Skates. Sie sind die wohl bekannteste Unterart von Nordic Skating. Man unterteilt sie, wie das Langlaufen, in Skating und Klassisch. Die klassischen Rollskis besitzen immer eine Rücklaufsperre und breitere Räder und sind meist kürzer als die im Skatingbereich verwendeten Rollskis.

Wie Langlaufskis haben Rollskis unterschiedliche Flex-Verhalten*, welche durch die verschiedenen Materialien (Aluminium, Karbon und Holzverbindungen) erreicht werden. *Als guten Flex bezeichnet man ein Nachgeben des Rahmens während einem Abdruck und das Zurückgehen in die Ursprungsform. Dadurch verhalten sich Skiroller bei Entlastung ähnlich wie Langlaufskis, was sie zu einem guten Trainingsgerät im Sommer macht. Was sie standardmässig nicht besitzen, ist eine Bremse, welche allerdings zusätzlich montiert werden kann.

Die Schuhe sind dieselben, wie beim Langlaufen. Also auch hier werden Bindungen und Schuhe in SNS- und NNN-Systeme unterschieden.

Für diejenigen, die schnell einen Schwitzfuss bekommen, wurden auch Sommerschuhe auf den Markt gebracht. Aufgrund der oft verwendeten niedrigen Bauweise könnte man das Gefühl bekommen, dass die Abdrücke nicht reibungslos verlaufen, was einen grösseren Widerstand zur Folge hätte. Dieses Vorurteil ist allerdings bei den meisten Schuhen schnell widerlegt. Denn durch oftmals verwendete Schuhbänder und der Polsterung an den richtigen Stellen geben die Sommerschuhe einen starken Halt.