Route 4

Hermetschwil - Unterlunkhofen

Der Flachsee, ein bezauberndes Naturschutzgebiet entlang der Reuss bietet ein perfektes Erlebnis für Anfänger und mittelstarke Nordic Skater. Fern vom Stress der Arbeit geniesst man hier die Natur gerne ausgiebiger. Die Route ist, wie es der Name Flachsee schon sagt, komplett flach und verläuft dem See respektive dem Fluss entlang. 

unterlunkhofenweitrichtig.jpeg

Um zur interaktiven Karte auf www.outdooractive.com zu gelangen, klicke auf das obere Bild. 

Länge

Insgesamt:                            10.1km

Naturweg:                            5.7km

Asphalt:                                4.4km

Aufstieg:                                9m

​Abstieg:                                 9m

Dauer:                                   120min

Wo?

Start bei Hermetswil-Staffel (Parkplatz), 

rund 30' mit dem Auto von Baden entfernt

Ausrüstung

- Nordic Skates mit Stöcken

- keine Bremse notwendig

- Trinken / Snack

Für wen?

Schwierigkeit:     Mittel

Fahrtyp:             Genussfahrt, jedoch Ausdauer erforderlich

Höhenprofil Hermetschwil Staffel:

unterlunkhofen Höhenprofilrichtig.jpg

Startort: 

Man startet beim Parkplatz (roter, nördlicher Punkt im Bild rechts) in der Nähe von Hermetswil-Staffel. Der Parkplatz liegt direkt an der Reuss, entlang welcher diese Route geht. 

Routendokumentation:

Vom Parkplatz startet man in östlicher Richtung und fährt zum Weg entlang des Flusses. Der Kiesbelag lädt zu einem entspannten Tempo ein, wobei man durch den festgedrückten Belag auch gern ein bisschen schneller fahren kann. Die Aussicht auf den Flachsee ist atemberaubend. Auf dieser Seite des Flusses befinden sich einige Erholbänke (gelb im Bild rechts). Diesem schönen Weg folgt man bis zur Autobrücke in Unterlunkhofen. Dort muss man etwa 20 Meter auf ungün-stigem Boden fahren, bis man den Veloweg erreicht und die Brücke überqueren kann. Von der Brücke erhält man eine andere Perspektive auf den bezaubernden Flachsee. Nach der Bücke muss man links halten und den Parkplatz überqueren. Dieser Parkplatz (roter Punkt im Bild rechts) bietet eine zweite Möglichkeit, die Route zu starten. Der Weg geht hier kurz von der Reuss weg. Nach einer kurzen Steigung muss man links abbiegen und kommt zur Reuss zurück. Die Route geht hier ein bisschen rauf und runter, wobei das kein Problem darstellen sollte, da man auf einer nicht anspruchsvollen Teerstrasse fährt. Mit perfekter Sicht auf die Reuss-Auenlandschaft fährt man bis zum Geisshof, einem kleinen Weiler ausserhalb von Unterlunk-hofen. Vom Geisshof geht es ein weiteres Mal an die Reuss hinunter. Hier ist Routen-Halbzeit. Leider ist eine Rundfahrt auf dieser Route nicht möglich. Auf dem Rückweg bieten sich jedoch kleine Abänderungen des Weges an. Auch bei glei-chem Weg zurück können wir diese Route wärmstens empfeh-len. Der Flachsee ist einfach atemberaubend! Man erlebt die Natur hautnahe und erblickt möglicherweise spezielle und seltene Vogelarten. 

unterlunkhofen alles.jpg

Bildlegende:

● = Parkplatz

● = Bank

Parkplatz nahe Hermetschwil
Parkplatz nahe Hermetschwil

press to zoom
Aussicht auf den Flachsee
Aussicht auf den Flachsee

press to zoom
Ausblick vom Dominilochsteg auf das Kloster Fahr
Ausblick vom Dominilochsteg auf das Kloster Fahr

press to zoom
Parkplatz nahe Hermetschwil
Parkplatz nahe Hermetschwil

press to zoom
1/17

Bildgalerie

Unter zusatz.jpg

Bildlegende:

● = Holzbrücke und Kloster Fahr

Um zur interaktiven Karte auf www.outdooractive.com zu gelangen, klicke auf das obere Bild. 

Zusatzmöglichkeit: 

Auf dieser Route bietet sich eine Zusatzbesichtigung: 

Das Kloster Fahr und eine gedeckte Holzbrücke!

Hierfür muss man eine etwa 500 Meter lange steinige Steigung bewältigen, entweder zu Fuss oder im Doppelstockeinsatz. 

Vom Geisshof aus fährt man der Reuss entlang, bis der Weg schmal und sehr steinig wird. Nach diesem 500-Meter-Stück kommt man dann zur Holzbrücke, dem Dominilochsteg. Diese Holzbrücke sollte man sicher gesehen haben, bietet sie doch einen bezaubernden Anblick auf das Kloster Fahr und die Reuss. 

Dieser ganze Zusatz ist natürlich mit Nordic Skates möglich, aber sicherlich angenehmer mit Schuhen zu gehen.  

So oder so lohnt er sich auf jeden Fall!